• olafur arnalds k
    olafur arnalds k
  • science busters k
    science busters k
  • ahoi pop k
    ahoi pop k
  • last minute k
    last minute k
Programm
Ausverkauft!
Di. 25.09.2018 // 20:00 | Roots

Xavier Rudd: Stormy Boy Tour

Support: Newton Faulkner


// GS: VVK € 30


Xavier Rudd (c) Jane Rantall

Xavier Rudd kehrt mit der euphorischen neuen Single "Walk Away" zurück, seinem ersten neuen Material seit 2015. Es ist ergreifend und dennoch erhebend, einer der bisher stärksten Songs von Xavier Rudd - nahtlos verwebt er Philosophie und Musik. Produziert von Chris Bond (Ben Howard, Tom Speight) und gemischt von Tim Palmer (Pearl Jam, David Bowie, U2) stammt "Walk Away" von Xaviers kommenden Album "Storm Boy", das seine unvergleichbare und beeindruckende Songwriter-Handwerkskunst erneut aufzeigen wird.

Der australische Sänger, Songwriter und Multi-Instrumentalist Xavier Rudd ist ein Phänomen. Spielerisch verbindet er die Wurzeln indianischer Musik mit amerikanischem Blues, karibischem Flair und moderner Songwriter-Grandezza. Mit acht Alben in knapp zehn Jahren erspielte sich Xavier Rudd eine treue Fanbasis, sowohl in seiner Heimat Australien als auch auf dem nordamerikanischen Kontinent, wo man ihn zu den spannendsten Songwritern der Gegenwart zählt.

Xavier Rudd war 20 Jahre alt, als man sein außergewöhnliches Talent entdeckte. Geboren in Torqay/Victoria, einem ehemaligen Reservat der Aborigines, fand er bereits während der Schulzeit seine künstlerische Erfüllung in der Verbindung von indianischen Wurzeln und westlich-modernen Einflüssen. Insbesondere nordamerikanischer Blues und Folk schienen sich perfekt zu eignen, um mit den Werten und Harmonien ursprünglicher Aborigine-Musik inhaltlich und musikalisch in Einklang gebracht zu werden.

2002 erschien sein Debütalbum "To Let", das in seiner Heimat auf großes Interesse stieß. Auch Kanada und die USA entdeckten die berührend aufrichtigen Songs Xavier Rudds. Tourneen mit Jack Johnson, G. Love & Special Sauce oder Ben Harper untermauerten diese Begeisterung. Dies ist kein Zufall, denn insbesondere im Konzert zeigt sich Rudds musikalische Qualität. Dort wird jeder Song zu einer Hymne, bei der Text, Melodie und instrumentale Präsentation eine homogene und zugleich innovativ-eigenständige Symbiose eingehen.

Aktuelle CD: "Stormy Boy" (tbr 2018), Salt. X Records

Mittwoch, 19. September 2018

NEWS

Die Besten aus dem Westen und dem Osten im Clinch um den Einzug ins Finale
Neun Pflichttermine zwischen Zuckerguss und Katharsis neu im Posthof-Programm
Förderpreis für Christoph Fritz, Sonderpreis geht an die EAV
Premiere für eines der größten Linzer Musikinstrumente ++ Tipp: Klassik-Rebellen im Linzer Brucknerhaus

Specials