• jahre k
    jahre k
  • ursus nadeschkin k
    ursus nadeschkin k
  • die sterne k
    die sterne k
  • last minute k
    last minute k
  • jennifer rostock k
    jennifer rostock k
Programm
Mo. 19.11.2012 // 20:00 | Metal

W.A.S.P.: 30 Years Of Thunder

Support: Alpha Tiger / Dark At Dawn


// GS: € 32/35/38 // Tickets!


Die Legende will es, dass Blackie Lawless 1982 beim Blättern in einem Hustler-Magazin auf seinen künftigen Gitarristen Chris Holmes stieß - nackt wie der Teufel ihn schuf, mit nichts außer einer Gitarre bekleidet. Ob das kryptische Kürzel W.A.S.P. (vgl. KISS: Knights in Satan’s Service?) nun sehr bourgeois für "White Anglo Saxon Protestants" (gähn) steht oder doch für "We Are Sexual Perverts" (lechz! hechel!) sei mal nebensächlich, fiel man anfangs doch durch ganz und gar nicht bürgerlich-konservatives Auftreten auf.

Exzessive Liveshows, bei denen rohes Fleisch ins Publikum geworfen, Kunstblut aus Schädeln gesoffen und Vergewaltigungen an Frauen simuliert wurden, sorgten gelinde formuliert für Aufmerksamkeit - man erinnere sich, Scorpions "Virgin Killer" stand wenige Jahre zuvor am Index, KISS waren gruselig, da geschminkt und Twisted Sister reif für die Umerziehungsanstalt. Und dann legt Blackie mit der ersten Single den Stinkefinger nochmals eine Latte höher: "Animal (Fuck Like A Beast)"! Seitdem zeichnen W.A.S.P. beständig für den globalen Sittenverfall verantwortlich - zumindest wenn es nach dem PMRC geht.

Nach dem letzen Album von 2009 kehren die babylonischen Huren nun wieder - mit einem deftigen "Helldorado!", dreißig Jahre W.A.S.P. sind schließlich kein Kindergeburtstag! Zwei Stunden Reminiszenz sind angesagt, von den Klassikern der 80er über das mit entsprechendem Filmmaterial unterlegte Konzeptalbum "The Crimson Idol" bis hin zum - Trommelwirbel! - neuen Album. Wie hieß es in Wayne's World so schön? "We’re not worthy! We’re not worthy!" Kniet nieder vor dem Altar. (ticketmagazin.com / sb)


Alpha Tiger | Die blutjunge Meute aus Sachsen konnte sich mit ihrem letztjährigen Album-Debüt "Man Or Machine" und etlichen Shows auf z.B. dem Keep It True, Headbangers Open Air, Rock Hard Festival oder Hellfest (FR) viele Freunde machen. Deshalb dürfte es Szene-Kenner nicht überraschen, dass es mit großen Schritten weitergeht. Die Unterschrift auf einem Vertrag mit Century Media Records ist noch nicht getrocknet, da können sie bereits eine Tour als Support von W.A.S.P. ankündigen und direkt die neue Single plus Video "From Outer Space" vom kommenden Album "Beneath The Surface" vorstellen, das Anfang 2013 in den Läden stehen wird.

Das energetische Metal-Quintett um den Komponisten Peter Langforth und Ausnahmesänger Stephan Dietrich schafft es, den 80er Metal-Spirit mit frischem Wind ins neue Jahrtausend zu transportieren, ohne dabei Retroplattitüden zu bedienen. Aus der Masse der 80er-Verehrer sticht vor allem Stephan Dietrich hervor, der stimmlich mit der Qualität eines Geoff Tate oder Michael Kiske zu Helloween-Zeiten konkurrieren kann. Aber auch die Twin Guitar Leads von Peter Langforth und Alexander Backasch sind eine würdige Verneigung vor den alten Meistern und wirken zu keiner Sekunde angestaubt - alles perfekt gestützt von der gut geölten Rhythmusmaschine von Bassisten Dirk Frei und Drummer David Schleif.

Das nächste große Ding verspricht jeder, aber die Zeichen für Alpha Tiger stehen mehr als gut.


Dienstag, 23. September 2014

NEWS

Kein Auftritt der New Yorker Electrorocker am Festival-Abend 6.11.
Impropheten qualifizieren sich für das Finale im Posthof
DJ-Line, Warmup, Extra und mehr aktualisiert!
Die Posthof-Sendung auf Radio FRO!
Pussy- und sonstiger Terror neu im Posthof-Programm

Specials