• ahoi full hit k
    ahoi full hit k
  • tanzhafenfestival k
    tanzhafenfestival k
  • sum   k
    sum k
  • schaexpir k
    schaexpir k
Programm
Fr. 10.03.2017 // 20:00 | Folk-Pop

Django 3000: Im Sturm Tour 2017

Support: Skolka


// MS: € 22/23/25 // Tickets!


Django 3000 (c) Mike Heider

Bonaparty is over, the party goes on: Die fünf Djangos aus der bayerischen Steppe sind mit ihrem wilden Gypsy-Disco-Sound kreuz und quer durch Europa und bis nach Russland und Südkorea galoppiert. So unterschiedlich die Orte, in denen Flo, Jan-Philipp, Kamil und Michi in den letzten Jahren eingeritten sind, so vielseitig sind die Erfahrungen, die sie auf ihren Reisen sammeln konnten.

Als weltoffene Künstler mit dem Kopf in den Wolken und den Füßen fest auf dem Boden rocken die "Rolling Stones aus dem Chiemgau" (Münchner Merkur) heute über alle musikalischen Grenzen hinweg direkt in Herz und Hüfte. Reifer, aber gleichzeitig noch leidenschaftlicher.

Das hört man auch den Songs des neuen Albums "Im Sturm" an, die noch immer gnadenlos nach vorne gehen, in die sich aber auch dunklere, melancholische Töne mischen. Dabei weht auch sprachlich ein neuer Wind: Um wirklich in allen Ecken der Welt verstanden zu werden, steht neuerdings die Weltsprache Englisch gleichberechtigt neben dem bayerischen Heimatdialekt der Band. Fremdes und Vertrautes fließen also ineinander, so wie es eben ist, wenn man nach einer langen Reise nach Hause kommt: Man ist noch immer der Alte, aber eben nicht mehr derselbe.

"Im Sturm" geht in die Beine, aber auch unter die Haut. Eine Prise Heavy Metal meint man stellenweise zu hören, einen Hauch von Jazz. Neu sind die Synthesizer, die den erdigen Klangteppich fliegen lassen. Live werden Django 3000 deshalb zu fünft mit Keyboarder die Bühne rocken.

Es groovt also wieder gewaltig im Django-Kosmos. Und doch anders. Aber eines bleibt fix: eine geile, überschäumende Party.

Aktuelle CD: "Im Sturm" (2017), Südpolmusic

Skolka (c) Fabian Holoubek

Skolka | Denk global, daunz lokal! Es gibt eine Musik, die sich gerade rascher, merkbarer und nachhaltiger als viele andere Stile und Genres in diesem Land (und darüber hinaus) breitmacht: Skolka spielt sie. "Auf geht’s!": Sie sind jung, voller Energie, und wer ein Konzert dieser Ausnahmetruppe gesehen hat, möchte glauben, Ska und Polka seien im Weinviertel erfunden worden! Es ist Musik, die ungeniert Mundart und regionalen Dialekt als Sprache nicht nur zulässt, sondern geradezu forciert. Skolka kombinieren Gesang, Posaunen, Trompeten, Kontrabass, Gitarren und Trommeln in einer Art und Weise, die es dem Publikum unmöglich macht regungslos zu bleiben. Man hat das Gefühl, die Musik wird vom ganzen Körper aufgenommen und findet sich unweigerlich auf dem Tanzparkett wieder: Das Skolka-Gfüh!

Aktuelle CD: "daunzboa" (2015), Monkey.

Freitag, 26. Mai 2017

NEWS

Die sommerliche Freiluftreihe vor dem Linzer Mariendom überrascht mit einem medialen Paukenschlag
Hochsympathische US-Indierocker, Reimemonster im Doppelpack und ein Singer-Songwriter vom Chiemsee neu im Posthof-Programm
Sommertheaterspectacel mit Shakespeares Lovestory und Ephraim Kishons inoffiziellem Nachfolger
Bassist Kevin Garcia erliegt Schlaganfall, geplante Tour abgesagt
Tanz, Theater, Kleinkunst & Literatur 13x neu im Posthof-Herbst

Specials