• abo gernot k
    abo gernot k
  • abo willi k
    abo willi k
Programm
Zukunft Europas
Mi. 06.03.2013 // 20:00 | LiteraturSalon spezial

Christian Felber

Gemeinwohl-Ökonomie / Retten wir den Euro


// MS (num. Sitzpl.): € 8/10/12 // Tickets!


[Zum Literatur-Schwerpunkt "Zukunft Europas"]

Retten Europas Regierungen den Euro zu Tode? Die Konstruktionsfehler der EU werden durch die Euro-Krise deutlich sichtbar. Christian Felber setzt sich in seinem neuen, brandaktuellen Buch "Retten wir den Euro" für die Tilgung der Staatsschulden über EU-weite Finanztransaktions-, Vermögens- und Gewinnsteuern ein. Eine Strategie, die endlich die Verursacher und Profiteure der Krise in die Pflicht nehmen und ihnen letztlich sogar nützen würde. Aber er geht auch der Frage nach, ob die Einheitswährung überhaupt von Vorteil ist beziehungsweise welche Alternativen es gibt. Und er fordert, dass die fatalen Konstruktionsfehler der Europäischen Union - Standortkonkurrenz, freier Kapitalverkehr ohne Sozialstaat, Demokratiedefizit - ins Zentrum der Debatte gerückt werden.

Neu überarbeitet mit aktuellen Ergebnissen und Erkenntnissen präsentiert Felber parallel sein alternatives Wirtschaftsmodell der "Gemeinwohl-Ökonomie". Mehr als tausend Privatpersonen, Politiker/innen, Initiativen und Unternehmen haben sich der Idee angeschlossen, die Gemeinwohl-Bilanz wurde mit über hundert Pionier-Unternehmen präzisiert, zahlreiche Regionalgruppen in Deutschland, Österreich und Italien sind aktiv geworden und haben eine gemeinsame Strategie für die kommenden fünf Jahre entwickelt. In einem Jahr ist so viel passiert, dass das Manifest der Bewegung nun in einer aktualisierten und erweiterten Ausgabe erscheint.

Christian Felber studierte Romanische Sprachen, Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie. Er ist die prominenteste Stimme der Globalisierungskritik in Österreich, Mitbegründer von Attac, erfolgreicher Autor, freier Tänzer, Universitätslektor und internationaler Referent. Zuletzt erschienen: "Neue Werte für die Wirtschaft" (2008), "Kooperation statt Konkurrenz. 10 Schritte aus der Krise" (2009), "Die Gemeinwohl-Ökonomie. Das Wirtschaftsmodell der Zukunft" (2010, aktualisierte und erweiterte Neuausgabe 2012) und "Retten wir den Euro!" (2012).

"Christian Felber zeigt den Weg zu einer Ökonomie, in der Geld und Märkte wieder den Menschen dienen statt umgekehrt." (Jakob von Uexkull, Gründer des Alternativen Nobelpreises)

"Immerhin beweisen die groß angekündigten Pläne der beiden Schrittmacher der EU, dass Felbers Vorschläge alles andere als aus der Luft gegriffen sind. Er ist kein Revoluzzer, predigt nicht den Klassenkampf, sondern gibt sich auch im Duktus ganz staatsmännisch und bürgerlich." (Gerhard Klas, Deutschlandfunk)

Christian Felber, "Die Gemeinwohl-Ökonomie, aktualisierte und erweiterte Neuausgabe", "Retten wir den Euro", Deuticke Verlag, 2012

Moderation: Bettina Wörgötter, Zsolnay / Deuticke


Sonntag, 24. Juli 2016

NEWS

Wahre Blumenkinder von der hellen und dunklen Seite der Macht von 3. bis 5.11. im Posthof
Aktuelle BesucherInnen-Info zum Open Air am 12.7. im Linzer Donaupark
Jetzt mitreden und Freiräume in Linz gestalten
DJ Mad, Denyo und Eizi Eiz rocken die Gugl
25. Juni bis 5. September

Specials