• heimspiel k
    heimspiel k
  • eule k
    eule k
  • didi sommer k
    didi sommer k
  • raoul schrott k
    raoul schrott k
  • sophie hunger k
    sophie hunger k
Programm
Sa. 25.05.2019 // 20:00 | Singer/Songwriter

William Fitzsimmons: Mission Bell

Support: Jim and Sam


// GS: VVK € 30,5 / AK € 32 // Tickets!


William Fitzsimmons (c) Shervin Lainez

Selten wusste ein Pressetext einer Albumveröffentlichung so nachhaltige Wirkung zu erzeugen. Die Informationen, die der Singer/Songwriter aus Pittsburgh zur Entstehung seines neuen Albums mitteilte, gingen nicht nur in gewisser Weise unter die Haut, sondern zeigten zudem leider deutlich auf, dass man viele Momente, die Liebe und ihre unterschiedlichen Zeichen und Flussrichtungen stets auf Händen tragen muss und nichts als scheinbar selbstverständlich ansehen darf.

Das neue Album "Mission Bell" ist ein Resultat, dessen Vorzeichen völlig andere waren, als es das Ergebnis jetzt musikalisch und inhaltlich ausdrückt. Hatte William Fitzsimmons sein Album im letzten Spätsommer zusammen mit einem langjährigen Freund zu seiner vollsten Zufriedenheit abschließend eingespielt, so erfuhr er kurze Zeit später von seiner Frau, das diese ihn während der Aufnahmesession zu seinem Album mit seinem Freund betrogen habe und ihn auch nicht mehr liebte. Und so fiel das scheinbare Glück der heilen Familie mit Kindern unverhofft wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Mehr zufällig lernte William Fitzsimmons einige Zeit später den aus Nashville stammenden Produzenten Adam Landry vor und dieser wollte mit William Fitzsimmons zusammenarbeiten, um sein eigentlich schon fertig gestelltes Album nicht nur noch nachträglich zu realisieren, sondern es sollte - angereichert um die Erfahrungen der näheren Vergangenheit - nun noch besser werden.

Und das Projekt ist den Beiden geglückt. "Mission Bell" ist sehr atmosphärisch, ruhig, nachdenklich und natürlich auch traurig. William Fitzsimmons blickt in den Songs zurück, resigniert an manchen Stellen, besinnt sich aber immer wieder auf die schönen und positiven Momente, die ihn nach vorne in Richtung Zukunft blicken und optimistisch sein lassen. Denn eines ist William Fitzsimmons im wahren Leben und auch als Musiker in der letzten Zeit mehr als ihm lieb war bewusst geworden: es geht immer weiter. Und so ist "Mission Bell" mit Songs wie "Angela", "Distant Lovers" oder auch "Never Really Mine" das sicherlich persönlichste und durch die gewonnene Kraft des Schicksals vielleicht auch beste Album von William Fitzsimmons geworden.

Aktuelle CD: "Mission Bell" (2018), Groenland Records

Samstag, 16. Februar 2019

NEWS

Legendäres "3-D Concert" der Düsseldorfer Electronic-Pioniere open air am Flussufer im Donaupark!
The Eagle has landed - vier Pflichttermine neu im Posthof-Programm!
Der Magier der Mandoline am 22.2. zu Gast im Linzer Brucknerhaus
Ersatztermin für den Posthof-Termin der bayrischen "Bulldogfahrer" in Kürze!

Specials