• aenderungen c tom mesic k
    aenderungen c tom mesic k
Programm
Sa. 26.09.2020 // 20:00 | Kabarett

Ulrike Haidacher

Aus Liebe


// MS (num. Sitzpl.): € 13/15/17 // Tickets!


Ulrike Haidacher (c) Gabriel Rizar

Kommen Sie mit ihr auf die Party und amüsieren Sie sich! Langen Sie zu, denn unser Gastgeber, der große Künstler, hat alles für uns angerichtet: Koffeinhaltige Zuckergetränke, Baby Chicken, Prosecco und Gertis Grammelknödel. Der Künstler findet: Wenn alle Menschen so wären wie er, dann wäre die Welt ein besserer Ort. Sie ist sich da nicht so sicher.

In Ulrike Haidachers erstem Soloprogramm geht es ans Eingemachte. Es geht um alte Partydeko, köstliche Fleischwalzen und die Poesie der menschlichen Jauche. Es geht um Opfer und Opfergaben, um Liebe zum Fremden und Hass zum Eigenen. Berauschen Sie sich in dieser Wortschlacht aus irrationalen Gefühlen und wohl formulierten Argumenten!

Ob Sie das normal finden, weiß Ulrike Haidacher noch nicht. Aber sie freut sich, wenn Sie mitkommen. Denn sie macht heute Abend nichts für sich. Sie macht alles für Sie. Vielleicht sogar für die ganze Menschheit. Sie macht es jedenfalls. Aus Liebe.

Ulrike Haidacher gründete 2009 gemeinsam mit Antonia Stabinger das Theaterkabarett-Duo Flüsterzweieck. Seitdem brachten sie vier abendfüllende Programme auf die Bühne, die erfolgreich in Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz aufgeführt werden. Ihre Programme wurden mit mehreren Preisen (u.a. Grazer Kleinkunstvogel 2009, Passauer Scharfrichterbeil 2015 und Österreichischer Kabarettpreis 2017) ausgezeichnet. Daneben schreibt und spielt Ulrike Haidacher satirische Kolumnen für FM4 und war Teil des Autorenteams der Comedy-Serie "BÖsterreich", wo sie auch eine Gastrolle übernahm. "Aus Liebe" (Regie: Dieter Woll) ist Ulrike Haidachers erstes abendfüllendes Soloprogramm.

"Abgesehen davon, dass das unsagbar lustig ist und klug mit den Genres spielt - ein kabarettgewordener Wolf Haas-Roman auf 180 -, bohrt die Künstlerin in ihrem Solo auch schmerzhafte Themen wie Opfertum und falsch verstandenen Feminismus an. Eine Rarität." (Falter)

"Ulrike Haidacher gelingt mit ihrem Solo-Debut ein gesellschaftspolitisch brisantes, breitgefächertes kabarettistisches Statement, das nicht nur das Thema Feminismus auf vielschichtige Weise verhandelt." (Ö1)

"Ein kurioses Schauspiel, das man sich durchaus auch ein zweites Mal anschauen kann." (Wiener Zeitung)


Montag, 10. August 2020

NEWS

Laufend aktualisiert: Umplanungen, Verschiebungen, Absagen auf einen Blick
"Ein Fingerschnipp, und es groovt" - die neue Posthof-Saison ab 9. September
Kartenverkauf in den Häusern der LIVA, Online-Ticketshops und allen externen Vorverkaufsstellen ab 13 Uhr unterbrochen
Pretty fly: Die vorläufig letzte Folge der Posthof-Homesessions - Bubble, Wiener Dog und Bulle von Tölz inklusive!
Lustvoll vorgelesene Auszüge aus dem jüngsten, noch nicht erschienenen Roman des vielseitigen Linzer Autors jetzt online

Specials