• folkshilfe c ingo pertramer k
    folkshilfe c ingo pertramer k
  • blonder engel c marco prenninger k
    blonder engel c marco prenninger k
  • bloezinger c otto reiter k
    bloezinger c otto reiter k
Programm
So. 10.02.2019 // 20:00 | Kabarett

Scheuba, Palfrader, Maurer

Die "Wir Staatskünstler"-Jahresbilanz 2018


// GS (num. Sitzpl.): € 22/25/28 // Tickets!


Eine der letzten Amtshandlungen von Bundespräsident Heinz Fischer war es, Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba zu "Staatskünstlern auf Lebenszeit" zu ernennen. Eine große Ehre, allerdings ohne pragmatisierende Konsequenzen. Denn kaum war eine neue Regierungskoalition an die Macht gekommen, schien es führenden Kräften im ORF angeraten, die Message Control im Bereich politische Satire und unbotmäßige Fragen zu straffen, und die ursprünglich geplante Fortsetzung der TV-Sendung "Wir Staatskünstler" aus dem Programm zu streichen.

Vor dem identitätsgefährdendem Problem stehend, dass man als "Staatskünstler" ohne staatliche Unterstützung ein bisschen wirkt, wie ein Chemtrail ohne Flugzeug, haben die drei Kabarettisten beschlossen, einfach auf der Bühne weiterzumachen, um ihre Tätigkeit als Nestbeschmutzer auch weiterhin der kritischen Zivilgesellschaft ebenso, wie dem gesunden Volksempfinden, öffentlich zugänglich zu machen.

In ihrem traditionellen, aber diesmal exklusiv auf der Bühne gezeigten Jahresrückblick, widmen sie sich unter anderem den politischen, juristischen und charakterlichen Problemen unseres Innenministers, kontern "Krone"- und "oe24-TV" mit einem neuen "Staatskünstler-TV", entlarven die wahren Skripal-Attentäter, fragen unter Polizeischutz die Oppositionsparteien "Wos is mit Eich?" und unterstützen die Integrationsbemühungen deutsch-nationaler Burschenschafter mit einem neuen Liederbuch.

"Schreiend-komisch, voll anarchischem Witz... zwischen Wut und Resignation, Zynismus und Idealismus und nicht bereit, den Widerspruch aufzulösen. Ein Lachen am Abgrund, das erhebt und erschüttert und dadurch (etwas) bewegt." (Wiener Zeitung)

"Ein virtuoses Spiel mit dem, was die alten Linken 'repressive Toleranz' nannten. Ja, das alles ist gutes politisches, post-politisches Kabarett." (Die Presse)

"Eine Abfolge von bitter-beißenden Texten, subtilen Bösartigkeiten und schonungslosem Aufzeigen aktueller politischer und wirtschaftlicher Realitäten. Tosender Applaus." (Österreich)


Dienstag, 02. Juni 2020

NEWS

Laufend aktualisiert: Umplanungen, Verschiebungen, Absagen auf einen Blick
Informationen für maximale Sicherheit und einen unbeschwerten Besuch am Linzer Hafen
Das persönliche Vorort-Service im Zeitkulturhaus am Linzer Hafen wieder geöffnet
Schräge Ausblicke auf seltsame Nachbarn, intime Einblicke in die Arbeit und exklusive Eindrücke vom jüngsten Solo-Stück der Linzer Schauspielerin jetzt online
Informationen zum laufenden Veranstaltungsbetrieb in den Häusern der LIVA

Specials