• lido k
    lido k
  • frischluft k
    frischluft k
  • ringlstetter zinner c gerald v foris k
    ringlstetter zinner c gerald v foris k
  • jeremias c lucio vignolo k
    jeremias c lucio vignolo k
Programm
TanzTage 2023 Labor
Fr. 21.04.2023 // 20:00 | Tanz

Rosalie Wanka (A)

Asymmetrical Encounters


// GS (num. Sitzpl.): € 15/17/19 // Tickets!


Welche Schnittstellen entstehen zwischen dem scheinbar geschlechtsbesessenen Tango und dem vermeintlich geschlechtsneutralen zeitgenössischen Tanz? In Rosalie Wankas jüngster Produktion "Asymmetrical Encounters" wird der Tango zum Motor einer kontrastierenden, kodifizierten Typisierung von Körperbild und Geschlecht.

In Zusammenarbeit mit einer internationalen Besetzung - Rodrigo Pardo, Damian Cortes, Cecilia Loffredo - und der Münchner Medienkünstlerin Manuela Hartel werden traumähnliche Szenen entworfen. Alle Darsteller:innen bringt ihre eigenen subjektiven, biografischen Räume ein. Das Publikum findet sich in fremde und doch vertraute Welten versetzt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den menschlichen Abgründen, die mit viel Humor auf die Möglichkeit und Unmöglichkeit gegenseitigen Verstehens hin beleuchtet und befragt werden sollen.

Dazu wird eine Reihe von Begegnungen inszeniert, in denen unterschiedliche Welten aufeinanderprallen. Eine eindeutige Zuordnung wird verhindert, scheinbar absurde Konstellationen hinterfragen subtil (Geschlechter-)Identitäten, Vorurteile und die Legitimität des eigenen Weltbildes. Ist es am Ende immer ein Missverständnis, das uns in die Situation der Fehlkommunikation bringt, oder ist es die Engstirnigkeit, mit der man sich gegenseitig begegnet?

Projektionen von Manuela Hartel veranschaulichen auf visueller Ebene die unterschiedlichen Assoziationswelten, in denen sich die Performer bewegen.

Die Grundlage für "Assymetrical Encounters" speist sich aus dem Forschungsprojekt "Entanglements - Gender und Interkulturalität", für das Rosalie Wanka 2019 mit einem Forschungsstipendium des Münchner Kulturreferats gefördert wurde. Nun setzt sich Wanka auf der Bühne mit den Ergebnissen dieser Forschung auseinander.

Besetzung: Konzept, Künstlerische Leitung, Choreographie, Performance: Rosalie Wanka; Choreographische Kollaboration, Performance: Cecilia Loffredo, Damian Cortes Alberti, Marcela Lopez Morales; Choreographie, Original Cast: Rodrigo Pardo; Videos, Projektionen, Bühnenbild: Manuela Hartel; Musikalische Arrangements, Komposition: Federico Mansilla; Dramaturgische Assistenz: Giovanni Sabelli Fioretti; Assistenz, Kostüme: Fabian Kipp; Funded by: Cultural Department of the City of Munich; Partners: Theater Hoch X Munich, Redsapata Linz, KLAP Maison de la Danse Marseille, Guests of the Tanztendenz Munich

tipps

Das könnte dich noch interessieren:

Montag, 17. Juni 2024

Specials