• ahoi pop k
    ahoi pop k
  • last minute k
    last minute k
  • robert palfrader
    robert palfrader
  • mavi phoenix k
    mavi phoenix k
Programm
Ahoi! Pop 2018
Do. 01.11.2018 // 20:00 | Dancehall/HipHop

Mono & Nikitaman / Akua Naru / Samadhi

+ The Smile Council DJ-Team


// GS: € 28/32/36 // Tickets!


Mono & Nikitaman (c) Urban Tree Media

Mono & Nikitaman | Als Mono & Nikitaman 2004 mit "Das Spiel beginnt" mehr aus einer Laune heraus ihr erstes gemeinsames Album veröffentlichen, ist nicht abzusehen, was sich aus dieser spontanen Idee entwickeln würde. Dreizehn Jahre, sechs Alben und hunderte Shows in Clubs und auf Festivals vor tausenden Leuten später hat sich das Duo mit einer der besten und mitreißendsten Live-Shows des Landes über jegliche Genregrenzen hinaus etabliert.

Das Besondere: Ihre Texte voller Haltung und Attitüde sprechen vielen Leuten aus der Seele, die beiden haben in ihren Songs stets etwas zu sagen und reißen mit ihrer energiegeladenen Show trotzdem alles und jeden vor der Bühne mit. Doch 2013 ist der Freiheitsdrang dann einmal stärker als eigene Perfektionsansprüche und fremde Erwartungshaltungen. Die logische Konsequenz: eine Auszeit von der Musik.

"Wir hatten uns durch unseren unbändigen Freiheitsdrang etwas aufgebaut, aber sind irgendwann an einen Punkt gekommen, an dem wir uns durch unseren eigenen Perfektionismus und die Erwartungshaltung der anderen alles andere als frei gefühlt haben", blicken die beiden zurück.

"2015 erweitern M&N - gestärkt von der Auszeit - ihre DIY Attitüde mit ihrem eigenen Label und bringen endlich das 5. Studioalbum "Im Rauch der Bengalen" als ersten Release auf M&N Records raus. Das Album erreicht Platz 28 in den Deutschen, sowie Platz 14 in den Österreichischen Charts und es folgt eine zum Großteil ausverkaufte Tour.

Im August 2018 releasen Mono & Nikitaman nun ihr 6. Studioalbum "Guten Morgen es brennt". Das neue Album ist sozialkritischer denn je und überzeugt durch Energie, Kontrast und Leichtigkeit. Als Featurepartner sind diesmal Irie Revoltes, ZSK, Miwata und Sookee mit an Bord.

Aktuelle CD: "Guten Morgen es brennt" (2018), M&N Records

Akura Naru (c) Katja Ruge

Akua Naru | Ihre Stimme steht für die Zukunft des weiblichen HipHops. Mit "The Blackest Joy" erschien Ende April das neue Album der US-Amerikanerin mit Wahlheimat Köln, mit dem sie nach einigen Festivalauftritten im Sommer auch bei Ahoi! Pop vor Anker gehen wird!

Hört man auch nur einen ihrer Songs wird einem allerdings sofort klar, dass die rheinische Domstadt unmöglich die einzige Station in Akua Narus Leben gewesen sein kann. Afrikanische Rhythmen und Klänge, Einflüsse aus Jazz, Blues und Soul durchziehen die smoothen Beats und ergeben zusammen mit Akua Narus ausdrucksstarker Stimme einen Sound, dem man sich nur schwer entziehen kann. Vergleiche mit den Rap-Poetinnen Lauryn Hill oder Bahamadia liegen auf der Hand.

Die Musik ihres jüngsten Albums zeugt von politischer Dringlichkeit und feministischer, intellektueller Poesie. Oder wie es die Sängerin in ihren eigenen Worten beschreibt: "This my whole heart. This is a labor of love. This is independent organic live music. This is jazz hop. I am a Soldier for Black Joy. This is the movement."

Akua Naru teilte sich die Bühne bereits mit Künstlern wie Patrice, Tete, Ursula Rucker, Blitz the Ambassador, Elzhi, Wax Taylor, Rapper TY, Mic Donet und dem deutschen Power-Produzenten JR & Ph 7. Darüber hinaus arbeitete sie im Rahmen eines Features mit Tuneyards und Angelique Kidjo sowie mit Ahmir "Questlove" Thompson, Drummer und Kopf der Roots.

"This lady is the keeper of the cool flow", sagt kein geringerer als Tony Allen. Wer Akua Naru schon mal live erlebt hat, weiß warum.

Aktuelle CD: "The Blackest Joy" (2018), Code Black

Samadhi (c) www.oliver-photography.de

Samadhi | Kopfnicken im Takt, Hände in der Luft, Bühne, Sound, Lichtshow, Menschenmenge - das ist sein Ding: Samadhi, der Stuttgarter Rapper, macht HipHop in klassischer Storyteller-Manier, gut gechillt, mit positiven Vibes und ohne Gangsta-Firlefanz.

1984 in Gera geboren, ist er dort bereits als Elfjähriger Teil der HipHop- und Skateboardkultur. 2001 führt ihn sein Weg nach Stuttgart, dem Schoß der deutschen HipHop-Kolchose. Er geht zu jeder Freestyle Session, tritt überall auf, spielt alles was sich ihm bietet und schafft sich selbst Möglichkeiten. So dass er 2009 sogar als Support für Method Man und Redman vom Wu-Tang-Clan eingeladen wird, 2010 Kool Savas und 2011 Samy Deluxe auf ihren Touren begleitet.

Auch abseits der Bühne engagiert sich Samadhi für den Lifestyle "HipHop". Laufend gibt er Workshops an Schulen, ist integrativ tätig, arbeitet mit geistig Behinderten und bringt Menschen mit der Musik und der Kultur zusammen.

Seit seinem 2003er Album "Aller Anfang" arbeitet Samadhi immer wieder mit Top-Producern, wie Tommy W., Jopez oder den Beatgees, zusammen, die seine Songs mit der nötigen Energie aufladen. Genau der Energie, die Samadhi seit mehr als 200 Live-Shows und jetzt auch beim Ahoi!-Pop-Opening auf die Bühne bringt.

Aktuelle CD: "Himalaya" (2018)

Mittwoch, 17. Oktober 2018

NEWS

Gipfeltreffen der Satire-Queens & -Kings aus D-A-CH von 25.10. bis 29.11. im Posthof
Theatersport-Meisterschaften 2018: N2O und Zebras reiten ein ++ Tipp: Die große Brucknerhaus-Ö1/WDR3-Jazznacht am 13.10.
Devil is fine beim Linzer Musikfestival von 1. bis 3.11. im Posthof
Theatersport-Vorrunde Süd geht an BrunnerGruberMair ++ maschek-Signierstunde in der Buchhandlung Alex ++ Neuer Posthof-Channel auf Spotify

Specials