Programm
Jazz im Brucknerhaus
Sa. 01.06.2019 // 19:30 | Funk/Soul/Jazz

Maceo Parker

It's All About Love


// Brucknerhaus Linz, GS (num. Sitzpl.) Kat.1 € 39 / Kat.2 € 45 / Kat.3 € 49


Maceo Parker (c) Boris Breuer

[Opens external link in new windowZum Ticketshop Brucknerhaus Linz]

"Maceo! Blow your horn!" So lautete James Browns Einsatzbefehl an seinen langjährigen Sideman, den dieser auch prompt mit ultrabeißendem Altsaxophonspiel befolgte. Damit prägte Maceo Parker nicht nur den Groove des "Godfather of Soul", sondern praktisch aller Funk-Giganten von George Clinton über Bootsy Collins bis Prince, der ihn sogar seinen "Lehrer" nannte.

Wenn es also einen roten Faden gibt, der die gesamte Geschichte des Funk durchzieht, dann hat ihn der "Grandfather of Funk" Maceo Parker gesponnen: 1943 in Kinston, North Carolina, geboren, begann er mit elf Jahren das Saxophon zu lernen. Anders als viele seiner Zeitgenossen orientierte sich der junge Maceo aber weniger an seinem Namensvetter Charlie "Bird" Parker, sondern setzte sein Instrument ungewöhnlich perkussionsartig ein. Der durchdringende Klang und der scharfe, schwungvolle Einsatz sind zwei der Merkmale, die sein funky Gebläse bis heute unverkennbar machen.

Als Maceo in den frühen 60ern zur Band von James Brown stieß, war das der Beginn einer extrem fruchtbringenden Zusammenarbeit. Klassiker wie "Papas Got A Brand New Bag" oder "Cold Sweat" gehen ganz wesentlich auf seinen Input zurück. Mitte der 70er heuerte Parker dann beim Mothership George Clintons an und befeuerte als Teil der "Horny Horns" dessen P-Funk-Outfits Parliament und Funkadelic.

Wo Maceo Parker auch sein Sax auspackte, ob bei der "Musicology"-Tour von Prince, an der Seite von Ray Charles, Ani DiFranco, James Taylor und De La Soul oder zusammen mit Rockern wie Keith Richards, Living Colour oder den Red Hot Chili Peppers - seine Verve am Sax ist unübertroffen.

Seit den frühen 90ern hat er mehrere Alben als Bandleader veröffentlicht, angefangen mit "Roots Revisited" und "Mo' Roots" (1991). Aber es war seine dritte Solo-Platte, das 1992 erschienene Live-Album "Life on Planet Groove", das Maceos heutige Karriere als Solokünstler für ein neues, junges Publikum in Gang brachte und mit der seine Zauberformel "2% Jazz, 98% Funk" geboren wurde.

2018, zu seinem 75. Geburtstage beschenkte Maceo Parker sich und uns mit einem neuen, mit der WDR Big Band eingespielten Album "It's All About Love", das ihn nicht nur als Sax-Gott, sondern auch als hervorragenden Sänger präsentiert. Jetzt gastiert der "Grandfather of Funk" - jugendlich frisch und mitnichten mundfaul geworden - nach fast 15 Jahren endlich wieder in Linz!

[Opens external link in new windowZum Ticketshop Brucknerhaus Linz]

Besetzung: Maceo Parker: Saxophone, Flute, Vocals, Greg Boyer: Trombone, Will Boulware: Keys, Bruno Speight: Guitar, Rodney "Skeet" Curtis: Bass, Nikki Glaspie: Drums, Darliene Parker: Vocals
Aktuelle CD: "It's All About Love" (2018), Leopard