• lido k
    lido k
  • aktionstheater c gerhard breitwieser k
    aktionstheater c gerhard breitwieser k
  • tito tarantula c manfred pollert k
    tito tarantula c manfred pollert k
  • salut salon c gabo k
    salut salon c gabo k
Programm
TanzTage 2023
Do. 27.04.2023 // 20:00 | Tanz

Louise Lecavalier (CDN)

Stations


// GS (num. Sitzpl.): € 23/26/29 // Tickets!


"Ich bin allein auf der Bühne - in ein Labyrinth gestürzt mit meinem Irrsinn." So beschreibt die kanadische Tanzikone Louise Lecavalier den Zustand, dem sie sich für ihr neues Solowerk "Stations" ausliefert.

Sie tanzt nicht. Sie ist der Tanz. In den 80ern und 90ern rockte Louise Lecavalier wie keine andere die Tanzbühnen der Welt. Als punkiger Star der kanadischen Kompanie LaLaLa Human Steps schmiss sich die platinblonde, androgyne Performerin todesmutig und kompromisslos in ihren ikonischen Signature Move - eine waagrecht geschraubte Ganzkörperpirouette. Lecavaliers unbändige Kamikaze-Energie war derart außergewöhnlich, dass sich Stars wie David Bowie und Frank Zappa darum rissen, mit ihr zusammen zu arbeiten. Und außergewöhnlich ist Louise Lecavalier auch heute noch.

In ihrer Soloperformance "Stations" erkundet sie in vier Teilen die Prinzipien, die dem Tanz zugrunde liegen. Es geht um Flüssigkeit, Kontrolle, Meditation und Obsession. Zugleich zeichnet die Künstlerin sehr persönliche Stationen ihres Lebens nach. In schwarzglänzender Jacke und eleganter Hose, gebadet im prachtvollen Lichtdesign von Alain Lortie, löst sie sich förmlich in der pulsierenden Musik auf. Genussvoll treibt sie mit geschlossenen Augen im Strom der Bewegung, dann wieder fliegt sie ungezügelt wie ein Derwisch über die Bühne.

60 atemlose Minuten trägt Lecavalier ihr Inneres nach außen, ungeschönt und ohne Kompromisse. Ihr Tanz ist ekstatisch, vielschichtig und immer am Limit. Keine Sekunde verlassen sie Ausdauer und Fokus, sie gönnt sich keine Verschnaufpause. Louise Lecavalier tanzt mit allen Sinnen, sie verwandelt sich in pure Lebensenergie. Mit jeder geschliffenen Handgeste, jedem exakt gesetzten Schritt und jeder geschmeidigen Neigung des Oberkörpers erfindet sie sich neu.

Jahrzehntelange Bühnenerfahrung und intensive Bewegungsrecherchen erlauben es ihr, sich mit einer Selbstverständlichkeit und künstlerischen Klarheit zu bewegen, die ihresgleichen sucht. So schafft sie es, an die Essenz ihres Seins zu gelangen, und sie mit dem Publikum zu teilen.

Louise Lecavalier, 1958 in Montreal geboren, gilt als Ikone des zeitgenössischen Tanzes. In den 1980er Jahren wurde sie als Frontfrau von La La La Human Steps weltberühmt. 1999 verließ sie das Ensemble und widmet sich seither ihren eigenen choreographischen Recherchen. Ihre beeindruckenden Soloarbeiten sind international zu sehen. 1985 wurde Lecavalier als erste Kanadierin mit dem prestigeträchtigen Bessie Award in New York prämiert, 1999 folgte der Jean A. Chalmers National Award, Kanadas höchste Tanzauszeichnung. 2014 erhielt Lecavalier den Governor General Performing Arts Award für ihr Lebenswerk. (Heidrun Hofstetter)


tipps

Das könnte dich noch interessieren:

Mittwoch, 17. April 2024

NEWS

LINZ AG FrischLuft Open Air 2024 von 29. Mai bis 31. August am Linzer Hafen
Die versammelte Stahlstädter HipHop-Szene zu Gast bei der Family Party powered by LINZ AG
Milky Chance, Coverrun, Acoustic Element, Texta & Attwenger verstärken das Line-up um Kings Of Leon, Parov Stelar, Kraftklub und Sam Smith von 27. bis 30. Juni in Linz

Specials