• lido k
    lido k
  • frischluft k
    frischluft k
  • ringlstetter zinner c gerald v foris k
    ringlstetter zinner c gerald v foris k
  • jeremias c lucio vignolo k
    jeremias c lucio vignolo k
Programm
Mo. 13.11.2023 // 19:30 | Metal

Life Of Agony: River Runs Red - 30th Anniversary Tour

Support: Prong / Tarah Who?


// GS: € 38/43,50/49 // Tickets!


Life Of Agony | Vor exakt drei Jahrzehnten betraten die New Yorker Metal/Crossover-Legenden mit einem Paukenschlag die Rock’n’Roll-Arena. Das Debütalbum "River Runs Red" schlug ein wie eine Bombe und gilt heute als eines der "100 Greatest Metal Albums of All Time" (Rolling Stone). 2023 feiern die charismatische Frontfrau Mina Caputo & Co ihren schmerzensreichen Konzept-Meilenstein mit einer Welttournee.

Fast drei Jahrzehnte lang tourten Life Of Agony unermüdlich durch die ganze Welt und teilten die Bühnen mit den größten Namen des Rock, darunter Metallica, Black Sabbath, Ozzy Osbourne, Foo Fighters und The Red Hot Chili Peppers. Die Band hat bis heute über eine Million Alben verkauft.

2022 wurde ein abendfüllender Dokumentarfilm über das Leben der drei Kernmitglieder der Gruppe mit dem Titel "The Sound of Scars" von dem in Toronto ansässigen Genrespezialisten Raven Banner auf dem Filmfestival von Cannes vorgestellt. Der Film wurde von den Medien und den Fans gleichermaßen gelobt. Kerrang bewertete ihn mit fünf Sternen und nannte ihn "Unflinching", und der Film wurde auf CNN, Psychology Today und BBC vorgestellt.

"River Runs Red was an album that helped so many people get through some really dark times. It was raw, heavy, and extremely emotional when it dropped back in '93. We had no idea the impact it would have on that generation, let alone being able to see it have such longevity three decades later. It is a complete honor and full circle experience for us to celebrate this moment." (Alan Robert, Bassist)


Prong | Sechs lange Jahre mussten ihre Fans auf ein neues Album der New Yorker Metal-Veteranen warten. Nicht nur wegen der Pandemie mit ihren unzähligen Unwägbarkeiten und Umbrüchen, sondern auch wegen einiger erfreulicher Ereignisse im Privatleben von Sänger und Gitarrist Tommy Victor, der einst auch bei Danzig und Ministry zu Werke ging.

Aber jetzt sind Prong mit einem echten Knall zurück: Ihr neuestes Werk "State of Emergency" ist die faszinierende Platte geworden, auf die wir alle gehofft hatten, mit der gewohnten unbändigen Energie einer Gruppe, die seit Mitte der 80er Jahre an der Spitze der Metalszene steht, und die mit "Third From The Sun", "Snap Your Fingers, Snap Your Neck" oder "Whose Fist Is This Anyway" unkaputtbare Abrissbirnen für die Headbanger-Disco geschaffen hat.

"State of Emergency" ist gewohnt gitarrenorientiert und ein typisches Beispiel für Victors Stil, der aus einer Mischung aus Punk, Metal, Post-Punk-Noise, etwas Doom, Blues und Thrash besteht, gepaart mit einem ziemlich geradlinigen Gesang. Kurz: Aggressives Eastcoast-Metal-Flair at it’s best, das live perfekt an die Kolleg:innen von Life Of Agony andockt.

Aktuelles Album: "State of Emergency" (2023), Steamhammer

Tarah Who? | Die in LA lebende, gebürtige Französin setzt sich langsam aber sicher mit ihrem hochoktanigen Sound, der ebenso aufrüttelnd wie kathartisch ist, an die Spitze der progressiven Punk-/Grunge-Szene. Die Musik von Tarah Who?, live im tighten Duo umgesetzt, entfaltet sich wie ein Mosaik aus autobiografischen Anekdoten mit unwiderstehlichem Biss. Eine einzigartige Genre-Fusion, die Tarahs Mut unterstreicht, unbekannte musikalische Territorien zu erkunden, während ihre Wurzeln im Punk-Rock offensichtlich bleiben.

Aktuelles Album: "The Collaboration Project" (2023), M&O

Dienstag, 18. Juni 2024

Specials