• frischluft k
    frischluft k
  • aenderungen  c tom mesic
    aenderungen c tom mesic
  • folkshilfe c ingo pertramer k
    folkshilfe c ingo pertramer k
  • thomas maurer c ingo pertramer k
    thomas maurer c ingo pertramer k

tipps

Das könnte dich noch interessieren:

Programm
denkZONEN
Fr. 23.10.2015 // 20:00 | Musikperformance

Les Reines Prochaines (CH)

Fremde Torten im falschen Paradies


// MS (num. Sitzpl.): € 17/19/21 // Tickets!


Michèle Fuchs, Fränzi Madörin, Muda Mathis und Sus Zwick spielen brandneue Lieder, Chansons und rücken längst vergessene Begriffe in helles Licht. Sie erfinden neue Muster im alten Paradies. Im Eldorado verschieben sie die Möbel und zwirnen Ideologien wie Anarchismus, Soziokratie, den Blues und die Zoologie zu neuen Blüten.

Les Reines Prochaines als starke Säulen der Gesellschaft suchen und nutzen Handlungsspielräume in ihrer Umgebung, um einen Weg in eine zukunftsfähige Moderne zu finden. Mit kreativer Unklarheit suchen sie Wege, wie sie sich vom Überfluss befreien können. Mit Mut, Aberwitz und Poesie experimentieren sie mit Tieren, mit der Liebe und Utopien.

Sie sind die exzellenten Königinnen von den Ufern des Rheins und schmettern ihre Lieder, die das Leben schrieb. Mit aufgeschürften Knien und aufgesperrten Kehlen, singen sie die Chöre und tanzen den neuen Walzer. Ihre Musik ist gut und ziemlich bekömmlich, wenn das Publikum starke Zähne hat. Es verlässt mit frisch geschäumten Ohren und reinen Seelen den Konzertsaal.

Immer wieder wird die wohlduftende Erinnerung an diese widerspenstigen Weiber aufkommen. Ihre Kompositionen sind minimalistisch, radikal sparsam und luxuriös einfach. Nebst der Disziplin der Wahrnehmung praktizieren sie die Willkürlichkeit des Einfalls.

Seit fast 30 Jahren hält die Basler Frauenband Les Reines Prochaines freundschaftlich zusammen. In ihrem "Königreich" regieren sie mit Witz, Scharfsinn und Poesie und stellen Frauenbilder und Kunstvorstellungen auf den Kopf. Ihr professioneller Dilettantismus ist dabei längst legendär - ebenso ihr Hang, vor keiner Peinlichkeit zurückzuschrecken.

Eine Veranstaltung von Forum Feministische Zukunft, FIFTITU% und Posthof


tipps

Das könnte dich noch interessieren:

tipps

Das könnte dich noch interessieren:

Dienstag, 15. Juni 2021

NEWS

Laufend aktualisiert: Umplanungen, Verschiebungen, Absagen auf einen Blick
LIVA & Friends: Tanzen, tanzen, tanzen ab 1. Juli ++ Neues Parkhaus Hafen Linz
Entlohnung € 11,- bto./Std., Stunden nach Vereinbarung
theaterSPECTACEL zeigt die scharfzüngige Komödie von Nicolaj Gogol nach einer Fassung von Joachim Rathke
Soundforscher dies- und jenseits der Alpen neu im Posthof-Programm, Juni-Kalender um drei Verschiebungen gelüftet

Specials