• olafur arnalds k
    olafur arnalds k
  • science busters k
    science busters k
  • ahoi pop k
    ahoi pop k
  • last minute k
    last minute k
Programm
Abgesagt!
Sa. 09.12.2017 // 20:00 | Heavy Rock

Greenleaf / The Atomic Bitchwax / Steak / Torso

Night Of Fuzz


// GS: € 18/20/24


Greenleaf | ...aus dem schwedischen Borlänge kommen als Headliner zur nächsten Night of Fuzz! Gegründet als Nebenprojekt der Bandmitglieder von Dozer, Lowrider, Truckfighters und Deamon Cleaner haben Greenleaf nun endlich ein fixes Line-Up gefunden und sich kontinuierlich an die Spitze der europäischen Stoner-Szene gerifft. Wo die Schweden auch auftauchen, mit ihrem groovenden Heavy Rock lassen "die Jünger des allmächtigen Riffs", wie sie sich selber nennen, die Wände erzittern!

Aktuelle CD: "Rise Above The Meadow" (2016), Napalm Records

The Atomic Bitchwax | Mitte der 90er als Freizeitbeschäftigung dreier von Major-Acts wie Monster Magnet, Godspeed und Core besoldeten Musikern angedacht, ist das Trio aus New Jersey mittlerweile weit mehr als ein Jam-Outfit für seine Protagonisten geworden. Chris Kosnik (Vocals, Bass), Finn Ryan (Vocals, Guitar) und Bob Pantella (Drums) pflegen als Atomic Bitchwax ihre Vorlieben von 70ies Psychedelic Rock bis P-Funk, von Black Sabbath bis George Clintons Parliament/Funkadelic. Der Einfluss von TAB auf die Stoner-Szene ist dabei keineswegs zu unterschätzen - vom Intro des "Stork Theme" ihres 1999er Debüts bis zu den Schlussakkorden von "Ice Age (Hey Baby)" auf dem 2015er Album "Gravitron" sind Bitchwax permanent im Fuzz-Modus.

Aktuelle CD: "Gravitron" (2015), Tee Pee Records

Steak | Dry-aged Stonerrock ist die Leibspeise dieses Londoner Vierers. Blutjung wie sie allerdings sind, ist bei Steak nichts von zu Tode produzierter Künstlichkeit zu spüren. Ihr Sound duftet nach Proberaum, Bier, Schweiß und ehrlicher Arbeit. Ihr Groove ist furztrocken, inspiriert von Genregrößen wir Dozer, Freedom Hawk oder Fu Manchu, mit ein paar spacey Extraschleifen auf der Monster-Magnet-Luftbahn. 2 EPs haben Steak bislang am Start, die nicht nur aufgrund ihrer immens kraftvollen Songs Staub aufwirbeln, sondern auch durch irrwitzig originelle Comic-Artworks und Lyrics. Steak - die etwas anderen Stonerrocker.


Torso | Ganze 5 Jahre ließen Torso ihre Fans auf eine neue Veröffentlichung warten. Ende 2017 erscheint nun endlich "Limbs" über Stonefree Records. Bei den acht neuen Nummern wurde Wert auf eine durchdachte, fokussierte Herangehensweise gelegt, sowohl was das Kompositorische, das Songwriting und die Arrangements als auch die Produktionsbedingungen im Studio betrifft. Geprägt von ihren Erfahrungen in einem Bandgefüge, das Stillstand verabscheut und eine Weiterentwicklung forciert, haben die Wiener ihr musikalisches Spektrum erweitert. Die Zuhörer erwarten scheinbar lässig aus dem Handgelenk geschüttelte Psych-Rocknummern, die durchaus Ohrwurm-Charakter mit sich bringen. Torso selbst sehen "Limbs" als den Versuch, ein rohes Ei auf der stumpfen Seite zum Stehen zu bringen. So viel darf an dieser Stelle versichert werden: dieses Vorhaben ist ihnen geglückt.


Donnerstag, 20. September 2018

NEWS

Die Besten aus dem Westen und dem Osten im Clinch um den Einzug ins Finale
Neun Pflichttermine zwischen Zuckerguss und Katharsis neu im Posthof-Programm
Förderpreis für Christoph Fritz, Sonderpreis geht an die EAV
Premiere für eines der größten Linzer Musikinstrumente ++ Tipp: Klassik-Rebellen im Linzer Brucknerhaus

Specials