• kleinkunstfestival k
    kleinkunstfestival k
  • count basic k
    count basic k
  • musik abo k
    musik abo k
  • theater abo
    theater abo
Programm
Nur noch wenige Karten! | Tickets auch in jeder Bank Austria
Sa. 23.11.2013 // 20:00 | Musikkabarett

Geschwister Pfister (CH)

Wie wär's, wie wär's? - Die Geschwister Pfister in der Toskana


// MS (num. Sitzpl.): € 24/26/28 // Tickets!


[Programmübersicht 30. Linzer Kleinkunstfestival]

In ihrer neuen Show brechen die Pfisters zu einer (Zeit-)Reise auf, um Italien zu entdecken. Im Gepäck haben sie natürlich das Jo Roloff Trio und Koffer voller Lieder über die Reiselust, die Sehnsucht, das Fern- und das Heimweh. Ob im Cabrio auf dem Alpenpass, beim Campen am Gardasee, in der Villa von Ralph Siegel oder nachts in Rom - die Geschwister Pfister haben immer das passende Lied auf den Lippen. Unterwegs treffen sie nicht nur auf diverse Einheimische sondern in Luigis Trattoria auch auf allerhand bekannte Show-und Schlagergrößen der 50er bis 70er Jahre. O sole mio!

Wer sie noch nicht kennt, lebt zumindest in Sachen Kabarett ganz offensichtlich hinter den Uranus-Monden: die Pfister-Geschwister haben sich in den letzten Jahren mit schrill-schräg-komisch-schönen Programmen zielstrebig in die Herzen einschlägiger Liebhaber gesungen und gespielt. Jede Empfehlung gleicht dem klassischen Versuch, Eulen nach Athen zu tragen. Inzwischen darf man ihnen getrost ein eigenes Genre zuweisen, denn der Begriff Kabarett (oder, vielleicht besser: Cabaret) passt nur, wenn man ihn bis zur vorletzten Jahrhundertwende ausdehnt und die begnadeten Songschreiber und Interpreten etwa der Tin Pan Alley als Anhaltspunkte miteinbezieht.

Auf diesem Feld sind die Pfisters und das Begleittrio um Jo Roloff praktisch schon seit ihrer ersten Show "Melodien für's Gemüt" unbestrittene Meister. Schon damals griffen ihre kreativen Sammelhände alles auf, was man im 20. Jahrhundert (und einige Zeit vorher) als "Unterhaltung" bezeichnete: Revue-Märchen, Hollywood-Schmelz-Schmalz, Tin-Pan-Alley-Kessheit, Las-Vegas-Glamour, Vaudeville-Romantik, Swing, Schrammeln, Jodler, Volkslied, Doo-wop, Schnulze, Pop, Bossa nova, Musiktheater - alles mit viel Feingefühl und nicht weniger Wagemut stilecht umgesetzt in dreistimmige Harmoniegesänge, in denen Fräulein Schneiders Balkan-Akzent für wohlige Gänsehäute sorgt.

"Zurück zu Petticoats und Bolero, spindeldürren Krawatten, Picknick-Kisten und Camping-Klappstühlen, Schwelgen in Nostalgie, Seufzen in Erinnerungen, Schmunzeln über Kitsch und andere Köstlichkeiten... Im zweiten Teil der Show wähnt man sich dann vollends mittendrin in der samstäglichen Hitparade von Dieter Thomas Heck. Denn da werden nicht nur Ohrwürmer gesungen, da treten die Stars der frühen 70er sozusagen leibhaftig auf Fräulein Schneider bringt als Karel Gott Frauenherzen zum Schmelzen und als Nana Mouskouri weiße Rosen zum Bibbern. Ursli ist ebenso mitreißend als Vicky Leandros wie Toni als Katja Ebstein. Ganz besonders umwerfend sind die beiden aber als Kessler Zwillinge und als Cindy Bert. Eine Reise, die Spaß macht" (Aargauer Zeitung)

Mit Ursli & Toni Pfister, Fräulein Schneider und dem Jo Roloff Trio


Mittwoch, 13. November 2019

NEWS

Die dringlichsten Empfehlungen aus Musik, Tanz, Theater, Kleinkunst und Literatur Frühjahr 2020 im Posthof
Dreitägiges Festivalprogramm mit DJs, Live-Acts und Bildender Kunst von 21. bis 23.11.
Die legendäre Black-Wings-Nummer 55 fixiert das Kampf-Tableau zum Jubiläumsfinale
FM4 Radio Session mit Frittenbude am 16.11. ++ Salzburger Stier 2020 für Florian Scheuba ++ Neue Fotostrecken "Live at Posthof"

Specials