• musik abo k
    musik abo k
  • theater abo
    theater abo
  • theatersport k
    theatersport k
  • trettmann k
    trettmann k
Programm
Ahoi! Pop 2019 | Das Posthof Ahoi! Pop & Mehr-Abo
Mi. 23.10.2019 // 20:00 | HipHop/Pop

Fiva

Support: Mickey


// GS: € 23,5/26/29 // Tickets!


Rapperin, Moderatorin, Buchautorin - der Lebenslauf der Münchner Künstlerin Nina Fiva Sonnenberg kann sich sehen lassen. Siebzehn Jahre sind seit ihrem Debütalbum "Spiegelschrift" auf dem legendären Hamburger Label Buback vergangen. Zwischenzeitlich erfand sie sich musikalisch immer wieder neu, ohne den Fokus auf ihre größte Stärke zu verlieren: Texte, die weit unter die Oberfläche gehen, Emotionen zeichnen und den Alltag aus ganz neuen Perspektiven karikieren. Nicht umsonst gilt Fiva seit Jahren als eine der relevantesten deutschen Female MCs.

2019 feiert Fiva ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum und kehrt nach zwei wundervollen Jahren ausverkaufter Tourneen und Festivals mit der Münchner Jazzrausch Bigband mit neuem Live-Programm und Album zurück auf die Bühnen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Eröffnen wird sie die Saison mit zwei ausverkauften Club-Konzerten in Nürnberg und einem Special mit ihren Grazer Herzensfreunden Granada in München, bevor es dann u.a. Richtung Linz geht. Immer mit dabei sein wird der eine oder andere Hit ihres am 25. Oktober erscheinenden neuen Albums "Nina" sein.

Und wie groß das wird, weiß man schon bei der aktuellen Single "Auf Mich". Denn so euphorisierend, frisch und selbstbewusst hat man Fiva länger nicht mehr gehört. Die ultimative Feel-Good-Hymne auf Freunde, das immer wacklige Leben und wie schön es ist, wieder festen Boden unter die Füße zu bekommen. Da bleibt einem gar nichts anderes übrig, als mit Fiva mitzustrahlen und mitzufeiern. Wir sind schließlich immer nur so gut, wie die Menschen, die wir um uns haben. Auf dich, Fiva!

Aktuelles Album: VÖ 25.10. "Nina" (2019), Kopfhörer Recordings

Mickey | ist aus dem Gefühl des Zu-Wenig, des Wie-Zahle-Ich-Meine-Nächste-Kreditkartenrechnung entstanden. Aus einer Situation, in der man nichts zu verlieren hat, außer der eigenen Zeit.

So entstanden die ersten Tracks als Spielerei. Es wurde herumprobiert, was schon lange ausprobiert werden wollte, ohne die Ergebnisse allzu ernst zu nehmen. Die Handy-Recordings vom Klavier bei der Großtante wurden über Anfänger-Beats von einem uralten Laptop gemischt. Die Lyrics entstanden als Mischung aus Clickbait- und Werbeslogans aus dem Netz und dem, was gestern passiert ist oder morgen passieren soll.

Das Gitarren-Solo nach dem ersten Take im Kasten, wie es ist. Es wird nicht groß herumkorrigiert oder herummanövriert. Es wird verwendet, was da ist.
Die Begrenzung der Mittel als künstlerische Antwort auf unbegrenzte digitale Möglichkeiten. Das Minimale und Abgespeckte als künstlerische Reaktion auf den Überfluss.

Das Unmittelbare und Banale als Starting-Point, anstatt der großen Idee.
Gerade die Skizze, die erste Idee, ist der Impuls für die Musik von Mickey.
Mickey war der erste und einfachste Name, der den beiden für diese neuen Lieder eingefallen ist, der Name, den sie sich am Leichtesten merken konnten.

Mickey sind die Ferien, der Urlaub, das Time-Out, in dem man alles nachholen will, für das vorher keine Zeit war. Uhliska (SK) ist dafür die Top-All-Inclusive-Destination, die nicht auf Trivago.com zu finden ist.

Das erste Mal sind Alex Konrad und Klemens Wihlidal mit dem 1999-Ford-Transit-Überlänge Band Bus von Gin Ga hingefahren. Mit Kilometerstand auf 156.000 nach 5 Jahren Touren in Europa.

Der Zustand des Offline, der Abgeschiedenheit, wo jeder Tag dem vorigen gleicht, war der Keim für den Kosmos, den sie Schritt für Schritt erfunden haben.

Mickey ist ein Zwillings-Duo geboren auf dem Rücksitz eines 1999-Ford-Transit-Überlänge-Busses.

Mickey ist Survival-Pop.

Aktuelles Album: "Overtime" (2018), Ink Music

Mittwoch, 20. November 2019

NEWS

Die dringlichsten Empfehlungen aus Musik, Tanz, Theater, Kleinkunst und Literatur Frühjahr 2020 im Posthof
Dreitägiges Festivalprogramm mit DJs, Live-Acts und Bildender Kunst von 21. bis 23.11.
Die legendäre Black-Wings-Nummer 55 fixiert das Kampf-Tableau zum Jubiläumsfinale
FM4 Radio Session mit Frittenbude am 16.11. ++ Salzburger Stier 2020 für Florian Scheuba ++ Neue Fotostrecken "Live at Posthof"

Specials