• musik abo k
    musik abo k
  • theater abo k
    theater abo k
  • friedrich ani k
    friedrich ani k
  • folkshilfe k
    folkshilfe k
Programm
Sa. 19.10.2019 // 20:00 | Songwriter/Pop

Avec

Heaven / Hell Tour 2019


// MS: € 22/25/29


Avec (c) Kidizin Sane

Eine Künstlerin, die erwachsen geworden ist. Zumindest, was das Musikalische betrifft, denn mit ihren knapp 23 Jahren ist AVEC immer noch weit vom Altsein entfernt. "Heaven/Hell", das neue Album der aus Oberösterreich stammenden Senkrechtstarterin, offenbart sich als der von vielen erhoffte Schritt nach vorne, als die Weiterentwicklung, die man der Musikerin mit der weichen und zugleich rauen Stimme immer zugetraut hat und die nun ihre eindrucksvolle Bestätigung findet.

War das von allen Seiten hochgelobte Debüt "What If We Never Forget" noch überwiegend vom jugendlichen Schwermut getragen, zeigt sich das neue Werk um viele Facetten erweitert. Die letzten Jahre der vielen Aufmerksamkeit, der intensiven Zeit on the road und zahlreichen internationalen Festivalauftritten haben AVEC geformt und sie sowie ihre Musik hörbar erwachsener werden lassen.

Die junge Oberösterreicherin, die 2015 quasi aus dem Nichts auf der Bühne erschien und schon mit ihren ersten veröffentlichten Nummern auf diversen Streamingplattformen in Sachen Plays Schallmauern durchbrach - ihr Song "Granny" wurde auf Spotify seit seinem Erscheinen 2015 mittlerweile fast sechs Millionen Mal gestreamt -, hat viel dazugelernt und ist, wie sie selbst sagt, "mit dem Ganzen im Grunde genommen mitgewachsen".

"Heaven/Hell" wartet auf jeden Fall mit einigen Überraschungen auf. Auch weil die Liedermacherin in ihren neuen Songs einige neue, bisher verborgen gebliebene Seiten von sich offenbart. Natürlich fehlt es erneut nicht an den melancholischen und leisen Momenten. Diese sind nach wie vor da und sorgen einmal mehr für wundervolle Gefühlsschauer. Aber es ist doch etwas Neues festzumachen, eine Erweiterung im musikalischen Ausdruck, die der ganzen Geschichte eine bisher unbekannte, aufregende Note verleiht.

AVEC gibt mit "Heaven/Hell" auf eindrucksvolle Art die Antwort auf die Frage, warum sie dort steht, wo sie steht, warum sie zu den Ausnahmeerscheinungen der österreichischen Musikszene zählt und international so viel von sich reden macht. Sie trifft in ihrer Musik genau den Ton, der ohne Umwege die Seele durchflutet und von der ersten Sekunde an die Einladung ausspricht, sich voll und ganz dem Dargebotenen hinzugeben. Ja, so schön und besonders kann Popmusik sein.

Michael Ternai

Aktuelle CD: "Heaven / Hell" (2018), Earcandy recordings

Montag, 10. Dezember 2018

NEWS

Siegespokal nach waschechtem Favoriten-Finale zurück nach Graz
Zwei neue Alben statt Pause für Bilderbuch ++ Neue Fotostrecken "Live at Posthof"
Neue Homepage für LIVA Sport ++ Tipp: Afro American Gospel Night

Specials