• lido sounds klein
    lido sounds klein
  • abo music c showtime australia k
    abo music c showtime australia k
  • abo theater c dynamowien k
    abo theater c dynamowien k
  • salzburger stier c dynamowien shutterstock novak k
    salzburger stier c dynamowien shutterstock novak k
Programm
Das flexible Posthof-Abo
Mo. 24.04.2023 // 20:00 | Literatur

Ana Marwan im LiteraturSalon zu Gast: Verpuppt

Special guest: Cvetka Lipuš


// MS (num. Sitzpl.): € 15/17/19 (Freier Verkauf ab 10.1.)


Ana Marwan (c) Una Rebić

Rita findet sich nicht zurecht in der Welt. Ihr Leben lang hat sie sich in Genügsamkeit und Akzeptanz geübt; früh kommt sie zu der Erkenntnis, dass sich Träume oder Dinge, die verlorengehen, durch andere ersetzen lassen. Durch Beobachtung stellt sie fest: Der Mensch ist ein Gefäß, in das über die Jahre alles hineinkommt von außen - Meinungen, Verhaltensweisen, Gesten... Das Leben selbst entlarvt sie als eine Aneinanderreihung von Spielchen; je nach Situation wird diese oder jene Version der eignen Person zur Schau gestellt und vor sich hergetragen. Um sich zumindest ihrer selbst bewusst zu bleiben, zückt Rita in regelmäßigen Abständen ihren Taschenspiegel und blickt sich ins eigene Gesicht. Was aus ihr werden soll, weiß sie nicht.

Um das Chaos ihrer Welt zu bändigen, schreibt sie Geschichten, gestaltet Wahrheiten, erfindet sich Gefährten wie Ivo Jež, der - wie sie - im Ministerium tätig ist, Abteilung Raumfahrt. Oder handelt es sich um eine andere Art von Einrichtung und Ivo ist ein Mitpatient? Wird Rita therapiert oder wird die Ärztin von Rita manipuliert? Ist der freie Mensch frei oder ist derjenige ohne Zwang, dem die Entscheidungen abgenommen werden? "Jede Geschichte ist eine Gewalt an der Wahrheit", schreibt Rita einmal. Verstehen wir dies als Einladung, den Wahrheitsgehalt der erzählten Geschichte infrage zu stellen.

Ana Marwan, die Gewinnerin des Ingeborg-Bachmann-Preis 2022 ist 1980 in Murska Sobota/SLO geboren, aufgewachsen in Ljubljana. Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaftin Ljubljana und der Romanistik in Wien. Lebt als freie Autorin in Wien und schreibt Kurzgeschichten, Romane und Gedichte auf Deutsch und Slowenisch. Augezeichnet auch mit dem exilliteraturpreis "schreiben zwischen den kulturen" 2008, dem "Kritiško sito" 2022 für das beste Buch des Jahres in Slowenien 2021. "Der Kreis des Weberknechts" (2019, 3. Aufl.) ist ihr Romandebüt. Im Oktober 2022 ist der TDDL-Siegertext "Wechselkröte" als zweisprachige Ausgabe (D/SLO) im Otto Müller Verlag erschienen.

Ana Marwan, Verpuppt, Otto Müller Verlag, VÖ 23.02.2023


Cvetka Lipuš (c) Marko Lipuš

Cvetka Lipuš | "Weggehen für Anfänger" ist auch für den Fortgeschrittenen zu empfehlen, gibt der Gedichtband doch als eine Art Handbuch anschauliche Anleitungen, wie wir all den Abschieden und Abschiednahmen begegnen können: dem schmerzlichen Loslösen, dem entschlossenen Hintersichlassen, der endgültigen Abkehr in Protest oder Resignation.

In einem dichten Geflecht heterogener Beobachtungen spürt Cvetka Lipuš in den urbanen Alltag des modernen westlichen Menschen hinein, in die uns umgebenden und auf uns einströmenden Realitäten, dargeboten in überraschenden Perspektiven, ironischen Zuspitzungen und melancholisch-resignativen Stimmungsbildern.

Mit der Zeit, die wir vorm Weggehen haben, lässt sich rechnen, verrät ein Gedicht: "Gewesenes wird abgezogen von Künftigem", so die Formel, deren Ergebnis folgerichtig auf die Gegenwart hinausläuft: Wir reisen durch sie hindurch / vom Herzschlag bei der Ultraschalluntersuchung - / ein pulsierender Stern auf schwarzem Bildschirm - / bis zum Hinstrecken auf den geraden Strich des Kardiogramms.

Cvetka Lipuš, geboren in Bad Eisenkappel/Železna Kapla. Studium der Komparatistik und Slawistik in Klagenfurt. In den neunziger Jahren, neben Maja Haderlap und Fabjan Hafner, Mitherausgeberin der Kulturzeitschrift "Mladje". Ab 1995 in den Vereinigten Staaten, Studium der Bibliothek- und Informationswissenschaften an der Universität Pittsburgh. Lebt seit 2009 in Salzburg. Schreibt in slowenischer Sprache und hat bisher acht Gedichtbände veröffentlicht. Auszeichnungen: "Kritiško sito" für das beste Buch des Jahres in Slowenien 2015, Preis der Prešeren Stiftung 2016, Österreichisches Staatstipendium für Literatur, Förderungspreis des Landes Kärnten für Literatur, Lyrikpreis des Landes Kärntens 2020.

Cvetka Lipuš, Weggehen für Anfänger / Odhajanje za začetnike, Otto Müller Verlag, VÖ 23.02.2023


Samstag, 03. Dezember 2022

NEWS

Die Krieger des Lichts und 20 (!) weitere Neueinträge im Posthof-Programm!
Laufend aktualisiert: Umplanungen, Verschiebungen, Absagen auf einen Blick
Alt-J, SDP, Phoenix, Danger Dan, Grossstadtgeflüster, Sleaford Mods uva. verstärken Florence + The Machine, Die Toten Hosen und Peter Fox 16.-18 Juni am Linzer Urfahrmarkt
Die Neuzugänge und Umplanungen der Woche im Posthof-Programm
Springtime-Highlights 2023 am Linzer Hafen

Specials