• aenderungen c tom mesic k ukr
    aenderungen c tom mesic k ukr
  • frischluft k
    frischluft k
  • ahoipop k
    ahoipop k
  • stermann grissemann c udo leitner k
    stermann grissemann c udo leitner k
  • kettcar c andreas hornoff k
    kettcar c andreas hornoff k
Programm
Mo. 17.04.2023 // 20:00 | Soul/Pop

Akua Naru

The Black Magnificent Tour 2022


// MS (num. Sitzpl.): € 22/24,5/tba // Tickets!


Akua Naru (c) Katja Ruge

Ersatztermin für 21.04.2021 / 06.04.2022

Bekannt für ihre elektrisierenden Auftritte, hat die US-Amerikanerin mit Wahlheimat Köln bereits die Bühnen von mehr als fünfzig Ländern auf fünf Kontinenten bespielt und ihre poetischen Botschaften im Kampf gegen Rassismus, Diskriminierung und genderspezifische Gewalt zu Gehör gebracht.

Jetzt ist die afroamerikanische Künstlerin, Aktivistin, Produzentin und Wissenschaftlerin bereit, ihre mit Spannung erwartete EP "The Black Magnificent" vorzustellen, die im Frühjahr 2022 erscheinen soll und von einer Release-Tour begleitet wird. Mit einem Spektrum von Live-Hiphop über Soul, Trap und Jazz bis hin zu noch nicht Entdecktem zeigt "The Black Magnificent" Wege zur Kraft und inneren Stärke auf und erzählt von der Großartigkeit von Blackness, inmitten von Gefahren. Für die Aufnahmen hat sich Akua Naru mit dem, Duo The Ruff Pack aus Brooklyn zusammengetan, live wird sie die Songs mit ihrer exzellent eingespielten Band präsentieren.

"The Black Magnificent" ist eine Art Audio-Tagebuch, eine Chronik von ihrer kürzlichen Mutterschaft und dem neuen Leben bis hin zur Trauer über den sinnlosen Verlust derer, die zu Unrecht erschossen wurden, von der Forderung nach Wiedergutmachung bis hin zum Bedürfnis nach radikalen Taten der Zärtlichkeit, Freude und zwischenmenschlicher Gerechtigkeit. Es ist mehr als ein Album oder ein Hörmoment, es ist eine Erfahrung.

Mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums "The Journey Aflame" betrat Akua Naru mit ihrer kraftvollen Befreiungspolitik 2011 die Szene. Eine wahre Wortschmiedin, deren Musik, tief nuanciert, poetisch und weise, die Erfahrungen schwarzer Frauen durch Reime in den Mittelpunkt stellt. Der renommierte Gelehrte Dr. Cornel West bezeichnete sie als "Toni Morrison des Hiphop". Bis heute hat sie vier Alben veröffentlicht: "The Journey Aflame (2011) ", "Live & Aflame Sessions (2012) ", "The Miner's Canary (2015) ", und "The Blackest Joy (2018)".

Naru hat mit Tony Allen, Eric Benét, Angelique Kidjo, Tuneyards, Questlove, Georgia Anne Muldrow, Christian Scott, Rah Digga, Mulatu Astatke, Bernard Purdie, Cody ChesnuTT und vielen anderen zusammengearbeitet. Ihr künstlerisches Schaffen ist ein Zeugnis für das Erbe der Soulmusik und die kraftvolle, bahnbrechende Tradition schwarzer Künstlerinnen, auf der sie aufbaut.

Presented by Jazzthing, Kulturnews, Byte.fm

Aktuelles Album: "The Black Magnificent" (VÖ 2022)

Dienstag, 24. Mai 2022

NEWS

Laufend aktualisiert: Umplanungen, Verschiebungen, Absagen auf einen Blick
Die Neuzugänge und Umplanungen der Woche im Posthof-Programm
Nick Cave und Warren Ellis hautnah zwischen "Ghosteen" und "Carnage" am 11.5. im Linzer City-Kino

Specials