• ahoi full hit k
    ahoi full hit k
  • tanzhafenfestival k
    tanzhafenfestival k
  • sum   k
    sum k
  • schaexpir k
    schaexpir k
Ueber Uns

english | german

Ursprünglich errichtet als Außenstelle der Linzer Postmeisterei (ab 1750), wurde das im Hafenviertel gelegene, historische Areal 1984 und 1990 adaptiert und ist heute einer der größten / vitalsten Veranstaltungsorte für zeitgenössische Kultur in Österreich. Das Konzept eines "Mehrsparten-Kulturzentrums" für Musik, Tanz, Theater, Kleinkunst und Literatur hat sich bewährt. Das Programmangebot deckt dabei das gesamte, breite Spektrum aktueller Gegenwartskultur ab und reicht von Konzerten der unterschiedlichsten Musikrichtungen (Rock, Pop, Jazz, Reggae, Techno, HipHop...) über Kleinkunst, Theater bis hin zu zeitgenössischem Tanz und Literatur. Um Einzelbereiche genauer darstellen zu können, gibt es immer wieder konzentrierte Veranstaltungsreihen zu Schwerpunktthemen, wie vor allem "Heimspiel" (Februar), "TanzTage" (März), "Black Humour Festival" (Mai), Ahoi! Pop - Zeitmusik am Hafen" (Oktober/November), "Linzer Kleinkunstfestival" (November) und "Österreichische Theatersport-Meisterschaften" (Dezember). In Summe finden pro Saison (von September bis Juni) ca. 220 Veranstaltung mit rund 70 000 BesucherInnen statt.
 
Neben der Präsentation internationaler Größen und bereits renommierter österreichischer Künstler, ist die Förderung der lokalen Szene eines der wichtigsten Anliegen der künstlerischen Leitung. So wird etwa regelmäßig Linzer Bands die Möglichkeit geboten, als Vorgruppe vor einem größeren Publikum aufzutreten, im Rahmen der Reihe "Heimspiel" wird von lokalen Künstlern einmal jährlich das gesamte Programm eines Monats bestritten (bis 1999 ausschließlich aus dem Musikbereich; ab 2000 darüber hinaus auch aus den Bereichen Tanz, Theater und Kleinkunst), der zeitgenössischen Tanzszene wird bei Workshops mit bekannten Choreographen die Möglichkeit zur Weiterentwicklung geboten.
 
Die Vielfalt des Raumangebotes umfaßt den kleinen Saal (ca. 200 Steh- od. 100 Sitzplätze), den mittleren Saal (900 Steh- od. 400 Sitzplätze) und den großen Saal (1200 Steh- od. 630 Sitzplätze). Alle Räumlichkeiten sind sehr variabel gestaltbar und bieten somit immer den optimalen Rahmen. Das im Posthof befindliche Bar-Café-Restaurant "Posthofbeisl" rundet das kulturelle Gesamterlebnis Posthof ab. 
 
Der monatlich erscheinende Posthof-Programmfolder kann pro Jahr (9-10 Ausgaben jeweils Jänner - Dezember für insgesamt Eur 6,-) abonniert werden und enthält Informationen über alle im Posthof stattfindenden Veranstaltungen. Die Posthof-Kasse ist (per Tel. ++43 / 732 / 78 18 00) von Dienstag bis Freitag, 15:00 - 19:00 Uhr telefonisch erreichbar bzw. jeweils auch ab 15:00 Uhr geöffnet. Die Abendkasse öffnet jeweils 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Bestellungen und Reservierungen können auch per Fax (++43 / 732 / 78 18 00 5178), per Kreditkarte und per Internet vorgenommen werden.


english | german

The Posthof - located in the Linz dock area - has been existing since 1984. It is the largest and most vibrant house of contemporary arts in Austria and one of the largest in Europe. The concept of a "multidisciplinary arts center" for Music, Dance, Theatre, Cabaret and Literature has proven its merit. The program offering covers the complete, broad spectrum of contemporary arts and comprises concerts of the most varied musical directions (rock, pop, jazz, reggae, techno, hiphop...) as well as cabaret, contemporary theater, dance and literature. In order to present the individual disciplines up close, series of events with a special focus are organized regularly, such as "Heimspiel" (February), "TanzTage" (March), "Black Humour Festival" (May), Ahoi! Pop - Zeitmusik am Hafen" (October/November) "Linzer Kleinkunstfestival" (November) and "Österreichische Theatersport-Meisterschaften" (December). In total, aprox. 220 events take place per season (from September until June), which are attended by 70,000 people.
 
The patronage of the local scene is one of the main concerns of the artistic direction, next to the presentation of international greats and Austrian artists that already enjoy recognition. Hence bands from Linz are offered the opportunity of performing as an opening act in front of a large audience. Once a year, local artists are given the opportunity of creating and performing the playbill for an entire month as part of the "Heimspiel" series of events (exclusively music until 1999, from 2000 dance, theater and cabaret as well), the contemporary dance scene is given the chance of developing further through workshops with well-known choreographers.
 
The versatile selection of facilities includes the small hall (room for aprox. 200 standing or 100 seated), the medium hall (900 standing or 400 seated) and the large hall (1200 standing or 630 seats). All facilities offer a great variety of set up possibilities, making them ideal venues. The bar-café-restaurant "Posthofbeisl" on the Posthof premises, completes the total "arts experience".
 
The Posthof box office can be reached by phone (++43 / 732 / 78 18 00) from Tuesday to Friday between 3:00 P.M. and 7:00 P.M. and is open from 3:00 P.M. The box office is open one hour prior to the beginning of the event in the evenings. Orders and reservations can also be made by fax (++43 / 732 / 78 18 00 5178), with a credit card and via the Internet.


Freitag, 26. Mai 2017

NEWS

Die sommerliche Freiluftreihe vor dem Linzer Mariendom überrascht mit einem medialen Paukenschlag
Hochsympathische US-Indierocker, Reimemonster im Doppelpack und ein Singer-Songwriter vom Chiemsee neu im Posthof-Programm
Sommertheaterspectacel mit Shakespeares Lovestory und Ephraim Kishons inoffiziellem Nachfolger
Bassist Kevin Garcia erliegt Schlaganfall, geplante Tour abgesagt
Tanz, Theater, Kleinkunst & Literatur 13x neu im Posthof-Herbst

Specials