• abo gernot k
    abo gernot k
  • abo willi k
    abo willi k
Programm
Di. 24.06.2014 // 21:00 | Blues/Rock/Folk

Willi Resetarits & Stubnblues


// GS (num. Sitzpl.): € 24/26/28 // Tickets!


(c) Lukas Beck

Schlagwerk, vier tiefe und sechs hohe Saiten, Ziehharmonika, dazu nach Bedarf Blech-, und Holzblasinstrumente - mehr braucht der einstige Stadionrocker Dr. Kurt Ostbahn nicht, um zur Therapiesitzung mit dem Stubnblues zu bitten. Eine Therapie, die wahre Wunder bewirkt. Sie glättet raue Seelen, sorgt für Haltung und Unterhaltung, Witz und Wärme, Soul und Seelenruhe. Weil der Herr Doktor eben weiß: Es gibt nix Bessers ois wos Guads!

Seinen Ursprung hat der Stubnblues auf einer Berghütte am Stubnerkogel. Dort, hoch oben über Bad Gastein, saßen Willi Resetarits und ein paar Freunde eingeschneit fest und vertrieben sich die Zeit mit Musizieren. So entstanden nach und nach Stubn-Adaptionen alter Volkslieder sowie von Stücken aus der Feder Van Morrisons, Lou Rawls oder Willy DeVilles, die sich auch heute noch im Programm wiederfinden. Man merkt: Der Blues ist im Falle dieser Runde zwar namensgebend, doch steht er hier eher als Platzhalter für Musik, die nicht ohne Herz auskommt, oder vielmehr selbigem entspringt. Und darunter kann auch mal ein Samba oder ein Soul-Hadern verstanden werden.

Für all jene, denen es nach ebendieser Herzenswärme dürstet, hat Helmut A. Gansterer, Autor, Journalist und ein Treuer, der den Stubnblues ab ovo begleitete, folgende Empfehlung: "Lass Dich in den Stubnblues fallen. Steck Deine hübschen Lauscher idealerweise in die aufregende Abgeschiedenheit eines Konzerts. Der Stubnblues ist medizinisch wertvoll. Risiken und üble Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Schneller, als Du das Wort Stubnblues aussprechen kannst, wird Deine Grobheit in was Feines verwandelt, und der Arsch in Dir zieht sich höflich zurück."

Besetzung: Willi Resetarits: Gesang, Gschichtln, Ukulele, Mundharmonika; Stefan Schubert: Gesang, Gitarren; Christian Wegscheider: Gesang, Quetschn & Tasten; Klaus Kircher: Gesang, Bass; Peter Angerer: Gesang, Schlagwerk; Herbert Berger: Gesang, Saxophon, Klarinette, Flöte, Mundharmonika; Chris Haitzmann: Gesang, Trompete, Flügelhorn
Aktuelle CD: "Ois Offn" (2012), Hoanzl

tipps

Samstag, 30. Juli 2016

NEWS

Wahre Blumenkinder von der hellen und dunklen Seite der Macht von 3. bis 5.11. im Posthof
Aktuelle BesucherInnen-Info zum Open Air am 12.7. im Linzer Donaupark
Jetzt mitreden und Freiräume in Linz gestalten
DJ Mad, Denyo und Eizi Eiz rocken die Gugl
25. Juni bis 5. September

Specials