• musik abo k
    musik abo k
  • theater abo k
    theater abo k
  • tori amos k
    tori amos k
  • die tagespresse k
    die tagespresse k
Programm
Mi. 22.02.2017 // 20:00 | Rock

Royal Republic

The Weekend Man Tour 2017


// GS: VVK € 26 / AK € 30 // Tickets!


Royal Republic (c) Eric Weiss

Mit einer nur schwer zu toppenden Show ist das Quartett ganz klar der coolste Garagen-Rock'n'Roll-Export aus Schweden. Selbst Landsmänner wie The Hives oder Mando Diao kriegen angesichts dieses Überflusses an Energie das Muffensausen. Ein wenig Arroganz ist den Blaublütlern aus Malmö nicht abzusprechen. Da muss man schon sehr, sehr gut sein, in dem was man tut oder eine gehörige Portion Charme und Selbstironie mitbringen. Royal Republic gelingt beides ganz hervorragend.

Das Outfit stimmt zu jeder Zeit, der Auftritt mit Lederjacke, Gel im Haar und der Kippe im Mundwinkel lässt erkennen, dass James Dean noch immer und noch lange nicht tot ist. Rebellieren kann man so natürlich nicht mehr, schließlich sind schon die Großmütter der Musiker dem Leinwandhelden schmachtend zu Füßen gelegen. Aber man kann Musik machen, die rebellisch ist, immer noch, immer mehr und immer lauter.

Seit dem Release von "We Are The Royal" im Jahr 2010 sind Royal Republic konstant auf der Überholspur, begleitet vom Linksblinker des Erfolgs. Der Nachfolger "Save The Nation“ chartete in noch mehr Ländern, darunter Österreich, als das Debüt. Zahllose Festival-Auftritte, reihenweise Europa- und Australien-Tourneen, zum Teil an der Seite von Legenden wie den Toten Hosen und Blink-182, ließen die Royals zu einem wahnwitzig intensiven Live-Act reifen.

Aktuell fegen sie das Problem des "schwierigen dritten Albums" mit "Weekend Man" ganz locker vom Tisch. Einem Album, das ebenso abgeklärt wie angriffslustig, spontan wie durchdacht und präzise wie intensiv klingt. Scharfe Munition für den Abend, an dem es heißt: The Royals are back in town!

Aktuelle CD: "Weekend Man" (2016), Vertigo Berlin

Donnerstag, 20. Juli 2017

NEWS

8. Juli bis 4. September
Ein fantastischer Soul-Sänger, ein fantastisches HipHop-Package und fantastischer Unsinn neu im Posthof-Programm
12 frische Fantastereien für Zeitkultur am Hafen Herbst/Winter 2017/18
Neue Arcade-Fire-Single & Video releast ++ 5 neue Fotostrecken "Live at Posthof"

Specials