• jahre k
    jahre k
  • saxon k
    saxon k
  • wolf haas k
    wolf haas k
  • ursus nadeschkin k
    ursus nadeschkin k
  • die sterne k
    die sterne k
Programm
Zukunft Europas
Mi. 17.10.2012 // 20:00 | LiteraturSalon spezial

Robert Menasse: Der Europäische Landbote

Moderation: Ulrike Lunacek, Abgeordnete zum Europaparlament der Grünen


// MS (num. Sitzpl.): € 8/10/12 // Tickets!


[Zum Literatur-Schwerpunkt "Zukunft Europas"]

"Entweder geht das Europa der Nationalstaaten unter, oder es geht das Projekt der Überwindung der Nationalstaaten unter. So oder so, die EU ist unser Untergang."

Offene Türen und kompetente Informationen, eine schlanke Bürokratie, hochqualifizierte Beamte und funktionale Hierarchien: Robert Menasse reist nach Brüssel, mietet sich eine Wohnung und erlebt eine Überraschung nach der anderen. Kaum eines der verbreiteten Klischees vom verknöcherten Eurokraten trifft zu. Ganz im Gegenteil, es sind die nationalen Regierungen, die die Idee eines gemeinsamen Europa kurzsichtigen ökonomischen und populistischen Winkelzügen unterordnen.

Packend schildert Menasse die "Hinterzimmerabsprachen" zwischen Angela Merkel und Nicolas Sarkozy im Rahmen der Europäischen Ratsgipfel. Er prangert Deutschlands rücksichtslose Wirtschaftspolitik auf Kosten von Europa an und zeigt, dass die Verteidigung sogenannter nationaler Interessen in immer größerem Widerspruch zu den Interessen der Bürger gerät. Es ist dieser Widerspruch, den wir heute als Krise erleben.

Menasses furioser, dem Geist Georg Büchners verpflichteter Essay fordert nichts weniger als die "Erfindung einer neuen, einer nachnationalen Demokratie".

Robert Menasse wurde 1954 in Wien geboren und studierte in seiner Heimatstadt sowie in Salzburg und Messina Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft. Er lebt als Romancier und Essayist zumeist in Wien. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Hölderlin-, Doderer-, Breitbach-, Feuchtwanger-, Kaschnitz-, Fried-Preis. Zuletzt erschienen der Roman "Don Juan de la Mancha oder Die Erziehung der Lust" (2007) und der Erzählungsband "Ich kann jeder sagen" (2009).

Moderation und Gespräch mit dem Autor: Ulrike Lunacek, Abgeordnete zum Europaparlament und Europasprecherin der Grünen; Diskussionsleitung: Christian Schacherreiter

Robert Menasse, Der Europäische Landbote. Die Wut der Bürger und der Friede Europas oder Warum die geschenkte Demokratie einer erkämpften weichen muss, 2012, Zsolnay Verlag


Donnerstag, 18. September 2014

NEWS

Pussy- und sonstiger Terror neu im Posthof-Programm
Kreatives Chaos + Werkeinführungen je um 19:15 Uhr
Impropheten vs. N2O rittern um den Einzug ins Theatersport-Finale!
Stereo MCs "Full Connected" Liveshow auf 22.11. verlegt
Supports bestätigt für Trentemøller, Die Sterne u. Jennifer Rostock

Specials