• mount kimbie k
    mount kimbie k
  • sabine gruber k
    sabine gruber k
  • candy dulfer k
    candy dulfer k
  • last minute k
    last minute k
Programm
TanzTage 2016
Do. 03.03.2016 // 20:00 | Tanz

Jakop Ahlbom (NL)

Lebensraum


// GS (num. Sitzpl.): € 22/24/26 // Tickets!


Jakop Ahlbom "Lebensraum" (c) Sanne Peper

Sein ernster, stoischer Gesichtsausdruck ist unvergesslich: Buster Keaton war neben Charlie Chaplin einer der erfolgreichsten Komiker der Stummfilm-Ära. Aber bei "Lebensraum", der jüngsten Arbeit des schwedischen, in Amsterdam lebenden Theatermachers Jakop Ahlbom würde selbst Buster Keaton ein Schmunzeln auskommen. Eine Entdeckung!

"Lebensraum" ist eine Hommage an Keatons Film "The Scarecrow" (1920). Auf der Bühne würzt der junge Theatermagier, dessen Werk sich durch die Verbindung unterschiedlichster Performance-Disziplinen auszeichnet, diesen Höhepunkt des Slapsticks mit jeder Menge Action, Akrobatik und Situationskomik.

Der Look des Schwarzweiß-Films dominiert die Szenerie. Nicht nur die liebenswert altmodische Einzimmerwohnung mit der gewöhnungsbedürftigen Tapete ist monochrom gehalten. Auch die beiden Zimmerbewohner - ernste junge Männer, glatt geschniegelt und in perfekt sitzenden Anzügen - wirken wie aus der Zeit gefallen.

Turbulent wird es im trauten Heim, als sich die beiden gut organisierten Herren zwecks Zeitersparnis im Geiste von Pinocchio und Frankenstein eine Haushälterin erschaffen. Mit rotem Haarschopf und quietschgelbem Kleid bringt die junge Dame im wahrsten Sinne des Wortes Farbe in die Bude und der geordnete Lebensraum der beiden Junggesellen fällt dem Chaos anheim...

Jakop Ahlbom und seinen drei DarstellerInnen gelingt das Wunder, die Magie des Stummfilmes auf eine zeitgenössische Bühne zu transferieren. Die unerhörte Mischung aus Tanz, Illusionskunst und perfekt getimter Komik sucht ihresgleichen.

"Lebensraum" wurde mit dem VSCD Mime Prize ausgezeichnet, die grandiose Silke Hundertmark in ihrer Rolle als immer lächelnde mechanische Puppe erhielt eine Nominierung als "beste Schauspielerin international" für den prestigeträchtigen Theaterpreis "Colombina ".

Jakop Ahlbom, 1971 im Schweden geboren, studierte an der renommierten Amsterdamer Theaterschule Pantomime. Seine Arbeiten der letzten 15 Jahre dokumentieren seinen außergewöhnlichen und eindringlichen Theaterstil, in dem sich Pantomime, Tanz, Musik und Illusionskunst vereinen.

(hof)

Konzept: Jakop Ahlbom
Performer: Jakop Ahlbom, Silke Hundertmark, Reinier Schimmel, Leonard Lucieer, Empee Holwerda
Live Musik: Alamo Race Track
Bühne: Douwe Hibma and Jakop Ahlbom
Dramaturgie: Judith Wendel
Lichtdesign: Yuri Schreuders
Technik: Nik Tenten, Allard Vonk, Remco Gianotten, Michel van der Weijden
Produzent: Wilma Kuite / Alles voor de Kunsten

Österreich-Premiere


Donnerstag, 29. September 2016

NEWS

Freizeitspaß für 4-14jährige im Linzer Kinder-Kulturzentrum ab der 1. Oktoberwoche
Fünf handverlesene Gastspiele zum Zwecke lustvollen Realitätsgewinns ab 4.10. im Posthof
Opener für Blues Pills & Kadavar fixiert, Beginnzeit vorverlegt / Pitchfork- Gütesiegel für Merchandise / Neue Fotostrecken
Scott Matthew & Rodrigo Leão, Steaming Satellites, Ahoi Pop
Die Posthof-Sendung auf Radio FRO!

Specials