• theatertabo k
    theatertabo k
  • konzertabo k
    konzertabo k
  • jahre k
    jahre k
Programm
Do. 08.11.2012 // 20:00 | Punkrock

Donots: Wake The Dogs-Tour 2012

Support: Never Been Famous


// MS: € 16/18/20 // Tickets!


Wer schlafende Hunde weckt, dem droht sprichwörtlich Ärger. Die Punkrocker von den Donots, am Rande des Teutoburger Waldes aufgewachsen, kann das - no risk, no fun! - nicht abschrecken. Sie sind schließlich nicht erst seit gestern, sondern schon seit fast 20 Jahren ein zentraler Faktor im deutschen und europäischen Alternative-Zirkus.

"Wake The Dogs" nennen die Jungs aus Ibbenbüren ihr neuntes Album und kehren nach ihrer Rückkehr zur Unabhängigkeit, die sich schon auf "Coma Chameleon" (2008) und "The Long Way Home" (2010) manifestierte, zum Kern - zum Core - ihres Könnens zurück. Und das heißt bei den Donots: beherzte Punkrock-Hymnen in eine Welt zu schleudern, in der man Hymnen grundsätzlich misstrauen sollte.

Das geht den Gebrüdern Knollmann neuerdings besonders leicht von der Hand, besinnen sie sich doch auf ihre alten Charakterstärken, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Gitarrist Guido der Punk aus jedem Knopfloch springt, öffnet Sänger Ingo sein Herz, das der Musik nach zu urteilen, größer als ein Scheunentor sein muss. Das gemeinsame Ergebnis ist überraschend lockere Dissidenz mit maximal emotionalem Punch. "Wake The Dogs" gilt aber nicht der großen Politik, sondern dir, mir, und allen, die sich nicht mit den Gegebenheiten arrangieren können aber wissen, dass die Lösung in ihnen selbst steckt.

"Die Donots bleiben dem Punkrock treu, ihre Musik muss stampfen, rumpeln, kratzen und die Eingeweide durchrütteln. 'Wake the Dogs' ist ein heftig rockendes, hymnisches Punkwerk geworden, das auf der kommenden Tour für ein verschwitztes Publikum sorgen dürfte." (Kulturnews.de)

Besetzung: Ingo: vocals; Guido, Alex: guitar; Jan-Dirk: bass; Eike Herwig: drums
Aktuelle CD: "Wake The Dogs" (2012), Vertigo Berlin

Never Been Famous | ...halten die Fahne des Melodic Punkrock / Melodycore mittlerweile seit 2002 hoch. Nach dem Motto "That was fun! Lets do it again!" ist der Spaß und die Spielfreude von Beginn an wichtiger Teil der Band aus Steyr. Nach etlichen Shows, der ersten LP "Here to save the day" (2004) und der international hoch gelobten EP "Charged" (2007) meldet sich das Quartett 2012 mit einer neuen Platte zurück. "Mesh of lies" ist moderner Punkrock mit ordentlich Rock'n'Roll im Arsch bei bleibenden Skatepunk-Roots. Am Nova Rock 2012 feierte die Band heuer ihr 10-jähriges Jubiläum mit gleich zwei Shows am Redbull-Brandwagen und der Abschalten Jetzt-Stage.

Besetzung: Jan: Vocals, Guitar; Eric, Guitar, Backvoc.; Tom: Bass; Doug: Drums, Backvoc.
Aktuelle CD: "Mesh of lies" (2012), Bells on Records

Samstag, 26. Juli 2014

Specials